Allgemein Nachhaltigkeit Travel

#nachgefragt : KlimaExpo NRW & FairFriends

Anzeige// Nachhaltigkeit und grüner Leben in NRW im Zuge der KlimaExpo NRW – Infos auf der FairFriends 

Mittlerweile ist Nachhaltigkeit und grüner Leben auch in der Politik angekommen. NRW bzw. Dortmund sind schon dabei, die Stadt grüner zu machen. Auf der Fair Friends Messe hatte ich die Gelegenheit und durfte zusammen mit Charlotte von Platinfrei-Leben und Thore Schölermann, den Oberbürgermeister und den Abteilungsleiter für Klimaschutz vom Wirtschaftsministerium ausfragen. 

Ich habe euch alle in meiner Instastory nach Fragen gefragt und ich konnte auch ein paar Fragen stellen und habe einige Antworten bekommen. Dazu aber gleich mehr 🙂 

Wieso gerade auf der FairFriends?

Die FairFriends Messe ist eine Messe, rund um ein nachhaltiges und faires Leben. Es waren sowohl FairFashion Labels vertreten (auch Sportmode), als auch andere Bereiche, wie Essen, Trinken, Accessoires oder Bücher. 

Meine Highlights beim rumgehen waren auf jeden Fall Matabooks, Elementywear und natürlich meine Fragerunde 😉

Ich hatte leider nicht viel Zeit groß umher zugehen, aber das was ich gesehen habe, hat mir super gefallen! 

Warum gerade in Dortmund?

Dortmund möchte grüner und nachhaltiger werden – und haben auch schon einiges verändert bzw. umgesetzt. Natürlich ist hier nichts perfekt, aber welche Stadt ist denn perfekt, was Nachhaltigkeit angeht?! 

Ein riesen Thema sind auch hier die Lastenfahrräder, die aber im Vergleich zu anderen Bereichen, schon eine große Unterstützung erhalten. 

FairFriends

KlimaExpo NRW

Fragen über Fragen

Als ich euch gefragt habe, was euch zum Thema „grüne/nachhaltige Mobilität“ interessiert und es kamen einfach sooooo viele Fragen – erstmal vielen Dank dafür 🙂 

Leider war die Zeit sehr begrenzt, sodass ich nur ein paar Fragen stellen konnte. Die Frage, sowie die Antwort werde ich euch hier einmal festhalten, damit Ihr die Lage in Dortmund besser einschätzen könnt. 🙂

Wie kann Dortmund die Lastenfahrradfahrer unterstützen?

Geplant ist der Ausbau der Fahrradwege und der Parkplätze für Lastenfahrräder. Gerade die Parkplätze sind ein großes Thema für den Oberbürgermeister – denn desto mehr Leute Fahrrad fahren, desto mehr Parkplätze werden schließlich benötigt. 

Es gibt mittlerweile auch eine Initiative, die fordert, dass Lastenfahrräder auch gefördert werden (wie E-Autos schließlich auch) und auch für mehr Sicherheit für die Fahrradfahrer. Die Initiatoren sind sehr engagiert und ich denke, dass sich dort auch nochmal viel ergeben wird. 

E-Busse oder Wasserstoffbuse?

Das war ein Thema, wo der Oberbürgermeister nicht mehr aus dem Redefluss kam 🙂 Der Oberbürgermeister sagt, dass momentan die Anfrage von solchen Bussen höher ist, als das Angebot, weshalb Dortmund in dem Bereich noch nicht viel getan hat. Man möchte hier nicht auf chinesische Modelle ausweichen, aus Angst vor qualitativen Unterschieden. Auch wurde gesagt, dass die Versprechen von der Reichweite, nicht mit der Realität übereinstimmen. Man hat mir jedoch versichert, dass man in Gesprächen mit Herstellern ist, um auch in diesem Bereich tätig zu werden. 

WLAN in den Bussen? Oder auch Steckdosen?

Hier habe ich eine positive Nachricht 🙂 Die jetzigen Bussen werden in diesem Bereich aufgestockt bzw, umgebaut. Die neueren Modelle, die bestellt sind, habe diese Punkte schon integriert. Das ist für mich ein sehr positiver Punkt. 

KlimaExpo NRW

Meine Rezension von der Talkrunde und der FairFriends Messe

Natürlich hatte ich noch viel viel mehr Fragen, jedoch hat die Zeit einfach dafür gefehlt :/ Politiker reden halt gerne 🙂 Jedoch kann man erkennen, dass Dortmund schon den Schritt in die richtige Richtung macht im Bereich der grünen Mobilität  – natürlich ist alles noch nicht perfekt und es wird auch noch dauern, bis annähernd dieser Zustand erreicht wird. 

Der Oberbürgermeister und der Abteilungsleiter für Klimaschutz vom Wirtschaftsministerium sind sehr engagiert und haben auch feste Ziele, die sich zum größten Teil auch mit den Bürgern übereinstimmen (zumindest im Bereich grüne Mobilität)!

NRW ist auf jeden Fall ein gutes Beispiel für andere Bundesländer 🙂 Mehr könnt Ihr auch noch auf dem Blog der KlimaExpo NRW lesen 🙂

Zur Messe: Ich fand es super zu merken, dass man nicht alleine ist und mittlerweile soooo viele Menschen gibt, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Die Stände und Unternehmen auf der Messe hatte alle ein Ziel: ein faires und nachhaltiges Leben! 

Es hat mich super inspiriert und ich bin voller Motivation nach Hause gefahren. 

Alles in allem, war es eine super Messe, eine tolle Talkrunde und man hat gesehen, dass NRW auf dem richtigen Weg ist! 🙂

Wie seht ihr das? Wie ist es in eurem Bundesland?

Eure Caro ❤️

 

– in freundlicher Kooperation mit der KlimaExpo NRW –

You may also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.