Allgemein Fitness Food

Million Friends – Ernährung optimieren

Werbung

Juli diesen Jahres hatte ich für 2 Wochen ein Blutzuckermessgerät am Arm. Viele Fragen haben mich deshalb erreicht und nun kann ich euch einen Teil davon beantworten 🙂 Das Programm von Million Friends dauert 2 Wochen und beinhaltet auch eine Stuhlprobe und ein Ergebnis-Gespräch. Es soll Aufschluss darüber geben, zu welcher Tageszeit man am besten was verträgt und welcher Typ man ist. 

Die Anbringung

Als erste musste ich den Sensor erstmal anbringen – das hat beim ersten Versuch leider nicht geklappt, weil mir die Nadel abgebrochen ist. Ich habe zum Glück eine neue bekommen, sodass ich es nochmal versuchen konnte. Da hat es dann auch geklappt und es war nur ein kleiner Schock mit der Nadel.  Nun musste sich der Sensor erstmal kaliprieren in den ersten 24 Stunden.

Die Testmahlzeiten

Million Friends hat eine App entwickelt, sodass man leicht die Mahlzeiten eintragen kann. Wichtig ist, dass man die Testmahlzeiten extra eingibt unter dem Feld „Testmahlzeiten“, da sie ansonsten nicht gewertet werden. Das Problem hatte ich leider – zum Glück hatte ich genügend andere Mahlzeiten, um ein Ergebnis am Ende zu bekommen. Jeder muss ein „Glukosetest“ machen, indem man einmal morgens und einmal abends reine Glukose trinken muss. Ansonsten muss man ganz normal weiter essen und alle Mahlzeiten eintragen. Das Ganze macht man 2 Wochen lang 🙂

Die Auswertung

Nach den zwei Wochen schickt man das Messgerät zurück. Übrigens hat man am Anfang der Testphase eine Stuhlprobe eingeschickt. Bei mir hast die Auswertung sehr lange gedauert und mein Gespräch mit den Experten wurde leider aufgrund von Krankheit mal verschoben. Nun hatte ich vor ca. 2 Wochen das 20-minütige Gespräch. Die Auswertungen hat man zwar vorher schon in der App gesehen, aber wenn man kein Experte ist, dann versteht man da nicht viel von. 

Nun zu meinen Ergebnissen: Ich bin eher der Fett-Typ, das heißt, dass ich Kohlenhydrate gut zusammen mit Fett verarbeiten kann. Unter dieser Voraussetzung vertrage ich Kohlenhydrate auch abends. Zucker sollte ich am besten ganz vermeiden, da dies sehr stark bei mir ausschlägt. 

Fazit: 

Für mich war es neu, dass ich der Fett-Typ bin und das ich auf KH´s verzichten soll, um abzunehmen. Das ist für mich auf jeden Fall hilfreich zu wissen, damit ich weiß, wie ich essen sollte.
Die Stuhlprobe ergab, dass es ein paar Probleme damit gibt, aber es wurde leider nicht groß darauf eingegangen. Ein Hinweis: Das Programm ist nicht daraus ausgelegt den Darm wieder herzustellen oder große Probleme zu erkennen. Deshalb habe ich ja eine große Darmanalyse nochmal bei der Heilpraktikerin gemacht, wo ja heraus kam, dass ich kein Gluten darf. Auf solche Probleme ist das Programm nicht ausgelegt.

Für die Personen, für die es sehr wichtig ist, DIE richtige Ernährung zu finden, kann ich dieses Programm empfehlen. Wenn Ihr aber wisst, dass Ihr ein Problem, dann geht auf jeden Fall zum Arzt oder zur Heilpraktikerin. 

Falls Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir jederzeit gerne schreiben 🙂 

Habt Ihr so einen Test mal gemacht?

Eure Caro

You may also like

Leave a Reply

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.