Fitness Lifestyle

Du musst – Nein ich muss nix!

„Shit es ist schon 22 Uhr – ich wollte doch noch zum Sport! Schließlich habe ich heute schon 4 Blogger gesehen, die 2 Stunden im Gym waren!“

„Wieso bist du heute nicht beim Sport? Du bist doch Fitnessblogger?“

„Warum hast du kein Sixpack? Du nennst dich doch Fitnessblogger!“

Das erste Zitat waren oft meine Gedanken in der Abiturzeit. Ich hatte viel zu tun – viel zu lernen. Ich habe mich durch Instagram, generell Social Media, selber ziemlich verrückt gemacht. Habe zu oft gedacht, dass ich schlecht bin, weil ich es an dem Tag nicht zum Sport schaffe.

Falls ihr auch so welche Gedanken habt: Nein, ihr seid nicht schlecht. Sport ist, wenn es euch gefällt und Spaß macht auch wichtig, ABER es gibt Sachen die vorgehen. Schule, Familie und Freunde sind manchmal wichtiger. Wenn dich deine Freundin/Freund fragt, ob ihr etwas zusammen machen wollt, dann ziehe bitte nicht den Sport vor. Die Zeit geht sehr schnell vorbei und genieße sie mit Menschen. Ins Gym kannst du auch noch die restlichen 6 Tage der Woche. Lebe mehr!

Die zwei Zitate durfte ich mir in letzter Zeit sehr häufig anhören… was ich sehr schade finde. Ich habe kein Sixpack, weil das nie mein Ziel war, welches ich erzwingen wollte – wäre cool, muss aber nicht. Auf meinem Account und meinem Blog geht es eher darum gesund abzunehmen, Spaß am Sport zu haben und sich gegenseitig zu motivieren – nicht um Bodybuilding oder Sonstiges. Da gibt es zahlreiche Influencer, die dann besser zu euch passen. Diese Leute, die so etwas schreiben, haben sich mein Profil nicht ansatzweise angeschaut – aber meinen sofort über einen urteilen zu können. Manchmal finde ich diese Social Media Welt ganz schön traurig.

Wieso ich heute nicht beim Sport war? Ich hatte es vor, doch dann bin ich Zuhause und schaffe es nach 2 Tagen mich wieder ausführlich mit meiner Mama zu unterhalten. Diese Gespräche sind 10.000 mal mehr Wert, als 1 Stunde im Gym.

Wieso ich heute nicht beim Sport war? Ich bin nach Hause gekommen und mein Freund fragt mich, ob wir ins Kino wollen. Die Zeit zu zweit und Zweisamkeit vergisst/vernachlässigt man oft zwischen Arbeit und Studium.

Wieso ich heute nicht beim Sport war? Ich sitze in der Bahn, die mich nach Hause fährt und auf einmal ruft eine Freundin an, die Streit mit ihrem Freund hat und fragt, ob ich zu ihr kommen kann.

dsc_0007.jpg

Ich möchte euch nur zeigen, dass es wichtigeres gibt als nur Sport. Ich habe auch Zeit gebraucht das zu verstehen – letztes Jahr sah das ganz anders aus! Und ich möchte euch klar machen, dass ich auch nur ein Mensch bin. Natürlich bin ich „Fitnessblogger“ – finde der Begriff reicht nicht aus, müsste eher „Lifestyleblogger“ heißen – aber ich habe auch Familie, Freunde und einen Freund. Ich bin auch nur ein Mensch. Natürlich habe ich mir das Leben in der Öffentlichkeit ausgesucht – das bereue ich auch überhaupt  nicht – aber ich möchte mich nicht für manche Sachen rechtfertigen.

 

 

Wie seht ihr das mit dem Sportdruck? Macht ihr euch selber diesen Druck?

Eure Caro ❤️

 

DSC_0154

You may also like

1 Comment

  • Deon Danaher

    Wow toller Artikel, so habe ich das noch garnicht gesehen! Viele Grüße aus Berlin!

    12. Oktober 2017 at 23:03 Reply
  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.